P44 und der neue matter Standard: Ein Meilenstein für Smarthome

Die Vernetzung von Haustechnik „Smarthome“ nimmt mittlerweile einen immer höheren Stellenwert ein, ob beim Neubau oder einer Sanierung. Heizung, Sonnenschutz, Beleuchtung – regeln mit „mit einem Klick“ oder per Stimme mit „Siri“, mittlerweile in immer mehr Haushalten zu finden. Doch bisher musste ein gewisser Aufwand damit betrieben werden, kompatiblen Produkten in allen Bereichen zu finden. Apple Produkte nur mit Apple – Samsung mit Samsung und dann gibt es ja auch noch Amazon oder Google usw.

Problematiken die sich bisher im SmartHome-Bereich gestellt haben:

  • Der Kunde musste sich für ein einziges System einer Firma entscheiden, würde aber ggf. gerne verschiedene Systeme kombinieren 
  • Lichtschalter, Lampen, Jalousien sollen lokal vernetzt ebenfalls funktionieren, auch ohne Internet-Verbindung
  • Auch ohne Cloud oder bei Ausfall soll das Haus weiter funktionieren

Hierfür gibt es nun eine innovative Lösung die sich „matter“ nennt.

Lampen, Thermostate, Zwischenstecker, Sensoren und andere Komponenten lassen sich künftig ganz einfach miteinander kombinieren – sofern sie dem neuen Verbindungsstandard entsprechen.

Am 4. Oktober 2022 wurde der neue SmartHome-Standard „matter“ in Version 1.0.0 freigegeben.

Was ist „matter“?

Matter ist eine OpenSource basierende Kooperation im Bereich SmartHome, wie Apple, Google, Samsung, Amazon, mit dem Ziel, dass die Komponenten und Systeme von verschiedensten Herstellern zum ersten Mal wirklich zusammenarbeiten können. Matter selbst ist kein Smart-Home-System, sondern verbindet Smart-Home-Geräte im Haushalt, hat mit deren Automatisierung und Steuerung aber wenig bis gar nichts zu tun. Für solche Aufgaben ist weiterhin ein übergeordnetes System nötig, das dann matter-kompatibel ist.

Was bedeutet das für Kunden von P44 Produkten?

Die P44-DSB digitalSTROM-Bridges und die P44-LC Standalone DALI/EnOcean-Controller werden per zukünftigem Firmware-Update zu matter bridges und damit einfach mit heutigen und zukünftigen SmartHome-Apps, Sprachassistenten und Automatisierungstools zusammen einsetzbar!

Ab wann ist „matter“ für P44 Produkte verfügbar?

Eine Beta-Firmware mit frühem matter-support kann auf Anfrage für jedes P44-DSB/LC-xx2-Gerät freigeschaltet werden. Bitte geben Sie bei der Anfrage die Seriennummer des jeweiligen Gerätes an.
Wann die ersten matter-kompatiblen Produkte auf den Markt kommen ist noch etwas unklar. Viele Hersteller haben bereits für November oder Dezember Produktneuheiten hierzu angekündigt.

Die Zertifizierung von Produkten durch die csa-iot ist verhältnismäßig teuer und mit viel administrativem Aufwand verbunden. Auch die matter-Zertifizierung selber ist ganz neu, es wird sich in den nächsten Monaten sicher noch einiges daran ändern.

Die Vorteile von „matter“ im Überblick:

  • lokale Netzwerkverbindung:
    Die Steuerbefehle von matter müssen nicht übers Internet laufen. Allerdings können die Gerätehersteller weiterhin ihren eigenen Cloud-Dienst haben. 
  • Sicherheitsstandard:
    matter-Produkte nutzen unter anderem Blockchain-Technologie, um manipulationssicher zu sein. Verschlüsselung und weitere Sicherheitsmechanismen sollen das Hacken von matter-Geräten weiter erschweren, wenn nicht unmöglich machen.
  • Vereinfachung der Einrichtung:
    Für Endkonsumenten dürfte vieles einfacher werden. Zum Einrichten von matter-Geräten ist theoretisch keine App des Herstellers mehr notwendig. 
  • Bisherige Geräte können je nach Hersteller zum Teil weiterverwendet werden

Wir freuen uns sehr auf diese Innovation und sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei + neunzehn =